Teilnahmebedingungen

Allen Bedingungen setzt die Tuning Messe Nord UG (im folgenden als „TMN UG“) als Veranstalter der Tuning Messe Nord 2019 vorraus.

1. Ort und Dauer

Die Tuning Messe Nord findet vom 6. bis 11. August 2018 in den Holstenhallen Neumünster und auf dem angrenzenden Außengelände statt. Für Besucher ist die Veranstaltung vom 9. bis 11. August 2019 von jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

2. Beteiligung

Die TMN UG ist eine Verbrauchermesse zum Thema Fahrzeugtuning. Zugelassen werden Firmen mit Produkten und/oder Dienstleistungen, wie sie im Bereich der getunten Fahrzeuge Verwendung finden. Zum Beispiel stark motorisierte Fahrzeuge, tiefe und breite Automobile, Tuningteile aller Art, Werkzeuge, Zubehör, Hifi, Karosseriebau und Innenausstattung, Chiptuning, Fahrwerks- und Elektrotechnik, Pflege- und Reinigungsmittel, Bekleidung und Accessoires. Ausstellungsgüter müssen in Aussehen und Technik dem Charakter und den Anforderungen einer Messe zum Thema getunte Fahrzeuge entsprechen. Der Aussteller erkennt durch seine Anmeldung die Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

3. Anmeldung und Zulassung

Die Anmeldung erfolgt verbindlich auf dem umseitigen Vordruck. Mündliche Nebenanreden sind nur gültig, wenn diese schriftlich von der TMN UG bestätigt sind. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Bestätigung (Zulassung) seitens der TMN UG zustande. Die TMN UG behält sich vor, Aussteller ohne Angaben von Gründen zurückzuweisen. Nach erteilter Zulassung ist der Aussteller zur Teilnahme verpflichtet. Der Ausstellungsstand muss während der gesamten Messedauer von Standpersonal besetzt sein. Die Platzunterteilung erfolgt durch die TMN UG. Eine Untervermietung der oder eines Teiles der zugewiesenen Ausstellungsfläche bedarf der schriftlichen Genehmigung der TMN UG. Falls es zwingende technische oder organisatorische Gründe erfordern, ist die TMN UG berechtigt abweisend von der Standzuweisung einen Stand in anderer Lage zu vermitteln, die Größe der Ausstellungsfläche zu ändern, Ein- und Ausgänge zur Veranstaltung zu verlegen oder zu schließen. Bei Übernahme des Geländes ist der Austeller verpflichtet, festzustellen ob eine Verunreinigung oder Beschädigung des Bodens oder der evt. zur Verfügung gestellten Messewände vorliegt. Im Falle einer diesbezüglichen Feststellung ist der TMN UG sofort Meldung zu machen. Bei Verunreinigung oder Beschädigung des Bodens oder der Messewände haftet der Aussteller für schuldhaft verursachte Schäden aller Art. Dies gilt auch bei schuldhaft verursachten Schäden durch Besucher und bei Unterlassung der Meldung bei Übernahme mit sichtbaren Verunreinigungen.

4. Befreiung von der Teilnahmepflicht und Rücktritt von der Anmeldung

Nach der Zulassung hat der Aussteller die volle Miete auch dann zu zahlen, wenn er absagt oder nicht teilnimmt. Aus seiner Nichtteilnahme kann der Aussteller keine Mietminderung herleiten. Die TMN UG behält sich darüber hinaus vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen. Gelingt der Tuning Messe Nord UG eine anderweitige Vermietung der Standfläche und entlässt den Erstmieter aus der Teilnahme, so behält sie gegen den vom Vertrag zurückgetretenen Erstmieter einen Anspruch auf Kostenbeteiligung in Höhe von mindestens 25% der ihm in Rechnung gestellten Standmiete.

5. Salvatorische Klausel

Sollte eine Regelung dieses Anmeldungsvertrags unwirksam sein, so lässt dies den Vertrag im Übrigen unberührt. Die ungültige Regelung wird durch eine solche gültige Regelung ersetzt, die dem Zweck der ursprünglichen Regelung am nächsten kommt.

6. Platzmiete und Zahlung

Den Austellern wird die bestellte Bodenfläche vermietet. Die Maße der vermieteten Fläche reduzieren sich durch die Stärke der eventuell von Jahncke Messeservice (Thomas Jahncke eK) gestellten Messewände. Der Mietpreis für die Ausstellungsfläche ist dem Angebot zu entnehmen. Im Mietpreis sind inbegriffen: allgemeine Beleuchtung und Reinigung der Messewege. Mit Zusendung der ersten Rechnung wird die Standmiete in Rechnung gestellt.

Die Rechnung ist innerhalb von 10 Werktagen fällig. Reklamationen sind unverzüglich bei der TMN UG nach Empfang der Rechnung schriftlich geltend zu machen. Spätere Einwände können nicht anerkannt werden. Werden Rechnungen auf Wunsch des Ausstellers an einen Dritten ausgestellt, so bleibt der Aussteller gleich wohl Schuldner. Die TMN UG ist berechtigt vom Vertrag zurück zu treten, wenn die vorstehenden Zahlungsziele um mehr als 3 Tage überschritten werden.

7. Auf- und Abbau

a. Aufbau
Die Auf- und Abbauzeiten werden den Ausstellern rechtzeitg vor der Veranstaltung in einem gesonderten Schreiben bekanntgegeben. In den Planungen zum Bau des jeweiligen Messestandes ist die TMN UG mittels Bauplänen mit einzubeziehen. Alle Baupläne, als Zeichnung oder Textform, sind bis spätestens einen Monat nach Anmeldeschluss vorzulegen. Bei Nichteinhaltung dieser Frist behält sich die TMN UG vor gemäß §4 der Teilnahmebedingung zu verfahren. Die Abnahme der Stände erfolgt am Donnerstag, den 8. August 2019, um 16 Uhr.

b. Abbau
Mit dem Abbau kann am letzten Messetag um 17:00 Uhr begonnen werden. Ein früherer Abbau ist nicht gestattet. Bei Schuldhafter Zuwiderhandlung wird eine pauschale Entschädigung in Höhe von 50% der Standmiete. Nach dem Abbau sind die Ausstellungsflächen besenrein zu übergeben. Nichtbeachtung hat zur Folge, dass die Arbeiten auf Veranlassung der TMN UG zu Lasten des Ausstellers durchgeführt werden. Den Ausstellern ist der Verkauf von Messegütern gestattet. Dieser hat mit einem Kaufvertrag zu erfolgen. Der Kaufbeleg ist dem Ordnungspersonal auf Verlangen vorzuzeigen.

8. Vertragsänderung und Gerichtsstand

a. Änderungen, welche die Anmeldung betreffen bedürfen Erklärungen in Schriftform. Mündliche Absprachen sind ohne diese nicht gültig.

b. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Neumünster.

9. Mietpreise

Die Mindestgröße eines Messestandes beträgt 20 m². Für die Mietfläche wird ein Preis von 30,00 EUR pro Quadratmeter bei 20 bis 50 m² erhoben, beziehungsweise 25,00 EUR pro Quadratmeter bei 51 bis 100 m², 20,00 EUR pro Quadratmeter bei 101 bis 200 m² und 15,00 EUR pro Quadratmeter bei über 200 m². Die in der Standanmeldung angegebene gewünschte Fläche kann sich zum Zwecke der Hallenordnung ändern. Diese Änderungen erfolgen stets schriftlich und vor Abrechnung der Bestellung.

10. GEMA

Derjenige Aussteller, der vor hat GEMA-pflichtige Medien auf seiner gemieteten Standfläche zu spielen, hat bei der TMN UG einen von der GEMA ausgefüllten Antrag einzureichen. Treten durch das Nichteinreichen Umkosten zu lasten der TMN UG auf, so werden diese dem Aussteller inklusive einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 75,00 EUR in Rechnung gestellt.

11. Hausordnung

a. Ausstellungsfahrzeuge
Die in der Standfläche ausgestellten Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor sind mit einer Reservetankfüllung abzustellen, was durch das Aufleuchten der Tankleuchte signalisiert werden muss. Bei alternativen Antriebstechniken, bei Elektro- oder Hybridantrieb, sind die Antriebsbatterien per Sicherheitsklemmschalter (Hauptschalter) vom Antrieb zu trennen. Bei Fahrzeugen mit Gasantrieb muss der Druckbehälter entleert werden. Muss das Fahrzeug während der laufenden Veranstaltung aus Gründen die dem zugehörigen Aussteller obliegen gestartet werden, ist dies von der TMN UG zu genehmigen.

b. Ballons
Die Verwendung von mit Sicherheitsgas gefüllten Luftballons in den Hallen und in den Freigeländen muss von der TMN UG genehmigt werden. Die Kosten zu Beseitigung von Beschädigungen oder Verunreinigungen, die durch die vorgenannten Objekte an Gebäudeteilen, technischen Einrichtungen oder Ständen entstehen, sind durch den Verursacher zu tragen.

c. Technik
Die technischen Richtlinien sind den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Holstenhallen GmbH zu entnehmen. Mit Zustimmung der Teilnahmebedingung der TMN UG erklärt sich der Aussteller den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Holstenhallen GmbH einverstanden.

14. Messeservice

Veränderungen am nach der Abnahme genehmigten Standsystem sind nicht erlaubt.

Zurück